eisblau&honigsüß

testweise

Erstmal ist der Blog wieder auf öffentlich gestellt. Ob’s so bleibt, weiß ich nicht. Abwarten, schauen. Ich bin sehr dünnhäutig momentan, mir geht es nicht gut, Worte verletzen mich zum Teil sehr, auch Worte, die mir normalerweise nichts ausmachen oder die ich sogar gut finden würde. Deswegen war der Blog ein paar Tage privat – um mich selbst zu schützen. Schließlich kann niemand hellsehen und niemand wirklich wissen, wie manche Worte derzeit bei mir ankommen. Also lieber jegliche Kommentare unterbinden, dann kann mir auch niemand unabsichtlich wehtun… Naja. Jetzt also erstmal wieder öffentlich, mal schauen, ob das gut geht und für mich so in Ordnung ist.

Werbeanzeigen
9 Kommentare »

Und nu?

Und nu ist der Blog auf privat gestellt. Gefällt mir eigentlich nicht. Aber anders war und ist es nicht auszuhalten. Mir geht es nicht gut genug, um „kritische“ Kommentare aushalten zu können. Egal, ob sie wohlwollend gemeint sind oder nicht. Es tut zu sehr weh, auch hier noch Kommentar für Kommentar eins auf den Deckel zu bekommen. Mich auch hier erklären und verteidigen zu müssen für das, was ich denke und fühle.

Es war die einfachste Möglichkeit (vielleicht die einzige), mich wenigstens hier erstmal vor weiterem Schmerz zu schützen. Ginge es mir besser, wäre ich mit den Kommentaren wohl zurecht gekommen. Aber so, wie es mir momentan geht, bin ich zu dünnhäutig, zu erschöpft, zu gereizt.

Ich denke, ich werde bald wieder öffentlich schreiben. Vielleicht mit der Einstellung, dass ausnahmslos jeder Kommentar von mir genehmigt werden muss. Nicht so wie jetzt, dass nur der erste Kommentar einer Person genehmigt werden muss und danach alle weiteren Kommentare dieser Person automatisch freigeschaltet werden.

Aber irgendwie – weiß auch nicht. Vielleicht sollte ich bei privatem Blog bleiben. Ich habe Angst, wieder auf öffentlich umzustellen. Es ist doch so klar, was dann passieren wird: alle, die sich (zu recht oder zu unrecht) angesprochen fühlen, werden sich zu Wort melden, „richtig stellen“ und sich rechtfertigen. Am Ende bin ich dann wieder die gemeine, unfaire, egoistische Gestörte, die eben nicht bloggen sollte, wenn sie mit Kritik nicht klarkommt. Worum es wirklich geht – dass ich durchaus Kritik vertragen kann, aber nicht, wenn es mir so schlecht geht wie momentan – wird dabei völlig ignoriert werden. Ich könnte den Blog also öffnen, mich verprügeln lassen, und wieder schließen. Sinnvoll? Eher nicht so.

Kommentare deaktiviert für Und nu?

mal was Neues

Fragt mich nicht, wieso, aber ich hatte Lust auf eine Veränderung. Ein neuer Blog, neuer Name, neues Design. Anders als beim letzten Umzug ging diesmal keine blöde Geschichte voraus, die mich zu einem Umzug genötigt hätte. Nach fast zwei Jahren mit dem alten Blog, wollte ich einfach mal wieder was Neues.

Wobei – im Grunde bleibt alles beim Alten. Die Artikel vom alten Blog (und auch von dem, den ich davor hatte) sind mit hierher umgezogen. Das Passwort bleibt das gleiche. Kategorien werde ich nicht mehr verwenden (nur zur Einteilung von öffentlichen und PW-geschützten Artikeln). Die Themen werden die gleichen bleiben: alles, was mich beschäftigt.

Ich hoffe, ihr könnt euch mit meinem neuen Blog anfreunden und bleibt mir als Leser und Kommentatoren erhalten 🙂

23 Kommentare »

Passwort-Wechsel 2015

Vor ziemlich genau einem Jahr habe ich mir vorgenommen, das Passwort von Zeit zu Zeit zu wechseln. Alle halbe Jahr, dachte ich. Nun ist fast ein ganzes Jahr seit dem letzten Wechsel vergangen. Es wird mal wieder Zeit…

Wer Interesse am neuen Passwort hat, darf sich gerne bei mir melden.

Hinterlasse einen Kommentar »

Unser täglich Update…

… gib uns heute.

Gefällt’s euch? Diese neue Verschlimmbesserung, die WordPress hervorgebracht hat? Die alles noch besser, noch übersichtlicher, noch bedienungsfreundlicher macht?

Nun. Mir gefällt das Update nicht. Ich hasse es, dass ich mich jetzt wieder einmal umgewöhnen muss. Ich hasse es, in der Browser-History nach den Links zu Seiten zu suchen, die sich nun nicht mehr anders aufrufen lassen. Ich hasse es, wenn mir schon auf einen flüchtigen Blick Fehler auf der Statistik-Seite auffallen.

Aber es ist wie bei den hundert Updates zuvor, nicht wahr? Gefallen tut’s nicht. Dran gewöhnen wird man sich schon irgendwann. Und dann gibt’s wieder ein Update 🙂

10 Kommentare »