eisblau&honigsüß

nur ganz kurz

- 25. April 2012

Bin seit gestern Abend in der Klinik. Nach der neuesten Uni-Hiobsbotschaft ist wieder alles zusammengebrochen. Und da ich an der Uni ja jetzt eh nichts mehr verpasse, bin ich dann in die Psych. Gab keinen Grund mehr, bis Donnerstag abzuwarten.

Bleibe zumindest mal ein paar Tage. Zur Entgiftung. Ja, Ärzte wissen Bescheid. Überraschenderweise kamen keinerlei Vorwürfe oder böse Worte. Nur haufenweise Medikamente im Bedarf gegen alles Mögliche, was so an Entzugserscheinungen auftreten kann.

Irritierend, irgendwie. Ich habe mit Vorwürfen gerechnet, statt dessen tun sie jetzt alles dafür, um es so „angenehm“ wie möglich für mich zu machen.

Okay, nicht viel Zeit um mehr zu schreiben, obwohl’s noch so viel gäbe. Aber muss noch schnell paar Sachen packen und dann wieder zurück in die Klinik.

Werbeanzeigen

6 responses to “nur ganz kurz

  1. Ich wünsch dir, dass du es schaffst!
    Gut, dass du den Schritt in die Klinik gemacht und jetzt Unterstützung hast, auch wenn es natürlich Mist ist, dass an der Uni alles Chaos war. Manchmal hat man den Eindruck, den Leuten da ist alles egal *motz*.

    Liken

  2. nina2910x sagt:

    ich wünsch dir auch alles liebe und gute! gute entscheidung. hoffentlich wird die entgiftung nicht allzu schlimm. *drückdich*

    Liken

  3. Enibas sagt:

    gut, dass du dort bist und sie versuchen es dir so angenehm wie möglich zu machen. ich schick dir liebe Grüße und ganz viel kraft!

    Liken

  4. der_emil sagt:

    Viel Kraft. Für Dich wünsch ich Dri, daß Du es schafftst. Und: auch wenn Du Hilfe hast, Du schaffst es.

    Liken

  5. spiegeltrick sagt:

    Gut, dass du jetzt dort bist. Und auch gut, dass die Menschen dort so gut zu dir sind, wirklich.

    Alles Gute!

    Liken

  6. Leben der Extreme sagt:

    Liebe Silberträumerin, es war auf jedenfall die richtige Entscheidung. Der Schritt der Offenbarung ist verdammt schwer aber du hast die Kraft und den Mut aufgbracht es zu tun. Mein RESPEKT!!!
    Und ich denke deswegen sind die Leute auch so freundlich zu dir, weil du den ersten Schritt gemacht hast und gesagt hast ich habe ein Problem und ich brauche Hilfe da ich alleine nicht damit klarkomme.
    Ich kann mir vorstellen das die dann erst richtig zickig und genervt sind wenn du die Entgiftung 3mal Abbrichst und jedesmal wiederkommst.
    Jeder Mensch hat ne Grenze, du hast versucht diese Grenze zu verschieben in dem du Substanzen konsumiert hast… Mal ganz ehrlich … schau dir die Gesellschaft an, ohne die „ALLTAGSDROGEN“ würde unsere ganze Gesellschaft zusammenbrechen. Kein Kaffee, keine Zigaretten mehr… kein Alkohol … viele kompensieren vor allem mit Alkohol Probleme und haben nicht den Mut zu sagen, scheisse es läuft was falsch ich brauche hilfe…
    Wie gesagt du hast mit dem Schritt verdammt viel Mut und Kraft bewiesen. Das muss einfach gesagt werden, da darfst du stolz auf dich sein.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: